Navigation Menu+

Nansa Technik, Mo.29.7.-Di.30.7.2019

Mediterrane Nansa-Technik

Kursleitung: Mónica Guilera

Im Mittelmeerraum findet man eine sehr schöne und markante Flechttechnik, aus der vielgestaltige Variationen von Fischreusen und Körben entstanden sind. In Katalonien, der „Heimat von Monica Guilera, wurden viele verschiedene Formen und Größen an Reusen geflochten, je nachdem welcher Fisch gefangen werden sollte. Die Reusen wurden hauptsächlich im Winter hergestellt. Olivenzweige, Pfahlrohr (Arundo donax), oder eine sehr robuste Binse (Juncus acutus) dienten als Flechtmaterial.

In diesem Workshop lernen Sie einen „cofe“ zu flechten. Dieser runde Korb diente traditionell zur Aufbewahrung der Fangleinen und Haken, die ebenfalls zum Fischfang verwendet wurden. Anhand des Korbes lernen Sie diese sehr spezielle und originelle Technik kennen, deren Stabilität sich durch Dreiecksverbindungen bildet. Es entsteht ein sehr robustes Geflecht, das optisch sehr reizvoll und leicht wirkt. Die Kombination aus Weide, mediterranen Materialien und farbenfrohen Zwirnen bietet einen weiteren Reiz.

Für AnfängerInnen und Fortgeschrittene

Kosten: 220 Euro für 2 Tage, zzgl. 20 Euro Material